Sportakrobatik – Fotoshooting

Hier ein toller Bericht von Isabel, einer der Sportakrobatinnen, mit denen ich die Shootings durchfĂĽhren darf.

Hallo erstmal 🙂
Wir -Vanessa, Isabel & Alida- sind Sportakrobatinnen und interessieren uns auch fürs Tanzen. Deshalb waren wir total begeistert von der Idee ein Fotoshooting zu machen. Dank einer Freundin unserer Trainerin trafen wir dann auf Daniel, ein super lustiger Kerl und absolutes Genie! Unser erstes Shooting fand in Frankfurt statt und wir waren super gespannt und nervös. Die angespannt Atmosphäre ließ allerdings sofort nach, denn alle Gespräche endeten in Lachanfällen und Kichereien.
Zuerst wärmten wir uns ein wenig auf und fingen dann mit den ersten Bildern zu dritt an. Daniel hatte super Tips und die Bilder wurden einfach klasse!
Irgendwann fiel der Blick auf den Aufzug hinter uns und Ideen formten sich. Zusammmen und auch einzeln kreierten wir alle möglichen Wege auf einen Aufzug zu warten und sich anschließend rein zu stopfen.
Umgezogen im niedlichen ‘multi-tent’, und nun im Turnanzug, wurde auch der Fahrradständer umfunktioniert und Regenschirme zum absoluten Hingucker.
Viel zu schnell war der Abend rum  und alle total erledigt. Die ersten Bilder folgten noch am selben Abend und wir bekamen den Mund nicht mehr zu. ♡_♡
Es hatte allen so viel SpaĂź gemacht, dass wir direkt einen zweiten Termin vereinbarten.

Im August trafen wir uns dann wieder, diesmal auf dem Feldberg. Die Eltern verzogen sich in den Schatten und wir verscheuchen Touristen von Felsen und Wiesen. Viele warfen uns verärgerte Blicke zu, aber wir sprangen einfach fröhlich weiter und hatten super viel SpaĂź. Daniel hatte echt witzigen Ideen und die Bilder sind zum totlachen! Als die Sonne langsam unterging, machten wir dann mehr Fashionbilder. Keiner von uns hatte das vorher schonmal gemacht, aber die Bilder wurden erstaunlich gut und wir erkannten uns selbst nicht wieder. Weniger begeistert waren unsere Familien von den heimlichen Bildern in ihre Richtung, aber das musste einfach sein ^-^  Nach diversen Klettereien und mit viel Hilfe besiegten wir auch den bösen ‘Fotopunkt-Felsen’ (wie ich ihn nenne) und nutzen den Sonnenuntergang als Hintergrund. Noch ein paar weitere Bilder im Kleid und der Tag war auch schon wieder zuende. Viel zu viele Ideen und zu wenig Zeit! Das schreit nach einer Vortsetzung! Wir fanden es super und können gar nicht genug kriegen. Danke, Danke, Danke fĂĽr den Aufwand und die Zeit, die wir dir nehmen. GrĂĽĂźe aus Pfungstadt!

 

Vielen Dank fĂĽr diesen wundervollen Bericht und diese HAMMER Shootings mit euch!!!!